Zur Hauptnavigation (Access key 1)Zum Inhalt (Access key 2)
fontsize
AAA
Zur Startseite / Copyright: Jürgen Strieder

Prävention an der Grundschule


Die Präventionsmaßnahmen sind nach Schuljahrgängen sortiert. Öffnet man die untenstehenden Schuljahrgänge, erhält man eine Übersicht über die angebotenen Präventions-Themen. 

Einige Themen sind klassenübergreifend für mehrere Schuljahrgänge.


Klasse 1

Der sichere Schulweg (Kl. 1)

DER SICHERE SCHULWEG 

ZIEL:

Der sichere Schulweg liegt uns besonders am Herzen und wir möchten Sie und Ihre Schüler bestmöglich unterstützen. Gerne erarbeiten wir mit Ihnen eine Schulweg-Broschüre speziell für Ihre Schule gemeinsam mit der Ordnungsbehörde und der Polizei.


VORGEHENSWEISE:

  • Elternbefragung
  • Analyse
  • Problemlösung
  • Begleitender Unterricht mit integriertem Stadtspaziergang pro Klasse á 90 Min. durch Ordnungsbehörde und Polizei
  • Erstellen einer Schulweg-Broschüre Ausgabe der Schulweg Broschüre an die Schüler mit jährlicher Nachbestellmöglichkeit für die neuen 1. Klassen (bei Bedarf sind Korrekturen möglich)

NACHHALTIGKEIT:
Dieses Projekt ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Gerne kann der begleitende Unterricht in den Folgejahren für die jeweils neuen 1. Klassen durchgeführt werden. Hierfür sind pro Klasse 90 Min. eingeplant zusammen mit Ordnungsbehörde und Polizei.  

KOSTEN: Kostenfrei


UNTERRICHTSMATERIAL:
https://www.verkehrswachthessen.de/projekte_aktionen.html
https://deutsche-verkehrswacht.de/zielgruppe/sicherheit-fuer-kinder/

VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Verteilung des Elternbriefes über die Hauspost der Schüler
  • Analyse gemeinsam mit der Ordnungsbehörde und der Polizei ggf. auch dem Elternbeirat
  • Vorbereitender Verkehrsunterricht ca. 2 Wochen vor dem Besuch durch Ordnungsbehörde und Polizei
  • Ausgabe der Schulweg-Broschüre an die Schüler
  • Jährliche Nachbestellung für die neuen 1. Klassen


ANSPRECHPARTNER:
Ordnungsbehörde Lampertheim
Katja Stotz-Sen
Tel. 06206-935455
katja.stotz-sen@lampertheim.de

Leon Hilfe Inseln (Kl. 1)

LEON HILFE INSELN


ZIEL:

Die Charakterfigur LEON der Löwe ist ein Kinderkommissar, der Kinder beschützen und ihnen helfen soll. Mit seiner Hilfe können Kinder spielerisch lernen wie sie sicher zur Schule kommen und welche Aufgaben die Polizei hat. Es geht vor allem darum Kinder davor zu bewahren, Opfer von Straftaten zu werden. Das Vertrauen zwischen Polizei und Bürger soll gestärkt werden. Kindern wird durch das Projekt das Hilfeholen erleichtert. Dadurch wird die objektive Sicherheit der Kinder verbessert. Gleichzeitig wird durch die Gewerbetreibenden ein Beitrag zur Zivilcourage geleistet. Insgesamt werden die Kinder durch die LEON Hilfe-Inseln für den Umgang mit Gefahren im öffentlichen Raum sensibilisiert.

VORGEHENSWEISE:
Sie können sich die verschiedensten Unterrichtsmaterialien, Bastel- und Malvorlagen, Flyer und die Übersicht über die Hilfe-Inseln herunterladen und in Ihrem Unterricht verwenden. Ein Elternabend, in Kooperation mit der Polizei sollte vor Beginn des Projektes stattfinden.

KOSTEN: kostenfrei


UNTERRICHTSMATERIAL:

https://www.lampertheim.de/de/lampertheim/unsere-stadt-fuer/familien/familien-hilfe-inseln.php


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:
In den Grundschulen der teilnehmenden Kommunen wird das Konzept der LEON Hilfe-Inseln vermittelt, damit jedes Kind der Grundschule über die Existenz und den Zweck der LEON Hilfe-Insel informiert ist.
Jährlich wird eine Information der Erstklässler-Eltern durch einen Elternabend und Verteilung des Elternbriefvordruckes durchgeführt. Im Unterricht wird regelmäßig durch die Klassenlehrer*innen auf das Projekt aufmerksam gemacht, bzw. bei einer gemeinsamen Schulwegbegehung die Hilfeinseln aufgesucht. Der Aushang mit den Namen und den Anschriften der eingerichteten LEON Hilfe-Inseln sollte an einer gut frequentierten Stelle hängen. Daneben das LEON Hilfe-Inseln Plakat, damit die Schüler genau wissen,  wie die Plakate in den Geschäften aussehen. Die Grundschule kann sich auch selbst als LEON Hilfe-Insel zur Verfügung stellen.

ANSPRECHPARTNER:
Polizeidirektion Bergstraße
Jugendkoordinatorin Bettina Noll
Tel. 06252-706233
bettina.noll@polizei.hessen.de

Ordnungsbehörde Lampertheim
Katja Stotz-Sen
Tel. 06206-935455
katja.stotz-sen@lampertheim.de

Kinder - sicher und stark (Kl. 1-4)

KINDER - SICHER UND STARK 


ZIEL:
Die Kinder sollen SICHER und STARK gemacht werden, durch Bewegungs- und Vertrauensspiele, Partnerspiele, das Erlernen von verantwortungsbewusstem Handeln, Verhaltensschulung, Deeskalation und Selbstbehauptung


VORGEHENSWEISE:

Ablauf des Kurses:

Samstag 10 -15 Uhr und Sonntag 10 - 15 Uhr
mindestens 20 Kinder

Prävention/Selbstbehauptung:

  • Bewegungsspiele
  • Partnerübungen
  • Vertrauensspiele
  • Lernen, verantwortungsbewusst zu handeln, um dem Partner keine Verletzungen zuzufügen
  • Verhaltensschulung hinsichtlich der verschiedenen Formen der Gewalt
  • Gespräche zur Verminderung der eigenen Gewaltbereitschaft
  • Wie erkenne und vermeide ich Gefahrensituationen?
  • Grundlagen der Selbstbehauptung. Konfliktlösende Rollenspiele.
  • Selbstbehauptungsformen einsetzen: - der Stimme - der Gestik - der Mimik


Verschiedene Elemente der Selbstverteidigung:

  • Fallschule
  • Hebel
  • Würfe
  • Schläge
  • Tritte
  • Befreiungen


Das Konzept beruht auf drei Säulen: - Prävention - Selbstbehauptung - Selbstverteidigung.

Aufklärung der Eltern zum Thema sexueller Missbrauch:

  • Wer ist betroffen?
  • Wer sind die Täter?
  • Vorbeugen
  • Welche Möglichkeiten gibt es für Eltern?
  • Wie kann man sexuellen Missbrauch erkennen?
  • Notsignale und Symptome betroffener Kinder
  • Powerpoint-Präsentation


KOSTEN:
40 € pro Kind bei 20 Kindern (bei mehr oder weniger Teilnehmern sprechen Sie uns bitte an)


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Mit der VHS einen Termin vereinbaren.
  • Die Teilnahme über die Schülerpost bei den Eltern abfragen. Wir unterstützen Sie auch gerne mit einem Anschreiben und Infomaterial.

ANSPRECHPARTNER:
Volkshochschule Lampertheim
Christiane Borchert
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206-935364
vhslmprthmd

Eigenständig werden (Kl. 1-4)

EIGENSTÄNDIG WERDEN

EIN UNTERRICHTSPROGRAMM ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG



ZIEL:
EIGENSTÄNDIG WERDEN ist ein evaluiertes Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung des IFT-Nord. Das Programm beruht auf dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Ansatz der Förderung der Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Lebenskompetenzen, die die Kinder brauchen, um den vielfältigen Herausforderungen des Lebens gestärkt entgegenzutreten. PRISMA Suchthilfe & Prävention bietet hierzu die Multiplikator*innen Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen an. Danach kann direkt mit dem Programm in der Klasse gestartet werden. Durch den Einsatz vielfältiger Methoden erlernen Kinder (Klassen 1-4) Wissen über ihren Körper, Gefühle, Bewegung, Entspannung und Kommunikation. In den Klassenstufen 5&6 stehen Persönlichkeitsförderung, Gruppenentwicklung und spezifische Suchtprävention im Vordergrund des Konzepts von EIGENSTÄNDIG WERDEN.


ZIELGRUPPE:
Multiplikator*innenschulung für Lehrkräfte, päd. Fachkräfte und Schulsozialarbeiter*innen der Klassenstufen 1-4 und 5&6


VORGEHENSWEISE:
Bei Interesse nehmen Sie Kontakt zu PRISMA auf, um einen Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren. In diesem werden das Anliegen, die Zielgruppe und der Umfang des Angebots geklärt. Das Angebot wird von einer Mitarbeitenden der Einrichtung durchgeführt.

KOSTEN: keine Kosten


ANSPRECHPARTNER:
PRISMA Suchthilfe & Prävention der AWO Bergstraße
Martin-Kärcher-Str. 26
68623 Lampertheim
Tel. 06206-969400
suchthilfe.prisma@awo-bergstrasse.de
www.suchtberatung-prisma.de

KlasseKlasse & Klasse 2000 (Kl. 1-4)

KOMMERZIELLE EMPFEHLUNGEN MIT NACHGEWIESENER EFFEKTIVITÄT

KlasseKlasse (Kiks up)

Kinder werden zu starken, selbstbewussten, sozial und emotional kompetenten Persönlichkeiten, die sich gerne bewegen, ausgewogen ernähren und auf ihre Gesundheit achten.

KONTAKT:
https://www.kiksup.de/klasse-klasse/


Klasse 2000

Ziele:

  • Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können.
  • Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen
  • Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

Themen:

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen

KONTAKT:
www.klasse2000.de

Klasse 2

Kinder - sicher und stark (Kl. 1-4)

KINDER - SICHER UND STARK


ZIEL:
Die Kinder sollen SICHER und STARK gemacht werden, durch Bewegungs- und Vertrauensspiele, Partnerspiele, das Erlernen von verantwortungsbewusstem Handeln, Verhaltensschulung, Deeskalation und Selbstbehauptung


VORGEHENSWEISE:

Ablauf des Kurses:

Samstag 10 -15 Uhr und Sonntag 10 - 15 Uhr
mindestens 20 Kinder


Prävention/Selbstbehauptung:

  • Bewegungsspiele
  • Partnerübungen
  • Vertrauensspiele
  • Lernen, verantwortungsbewusst zu handeln, um dem Partner keine Verletzungen zuzufügen
  • Verhaltensschulung hinsichtlich der verschiedenen Formen der Gewalt
  • Gespräche zur Verminderung der eigenen Gewaltbereitschaft
  • Wie erkenne und vermeide ich Gefahrensituationen?
  • Grundlagen der Selbstbehauptung. Konfliktlösende Rollenspiele.
  • Selbstbehauptungsformen einsetzen: - der Stimme - der Gestik - der Mimik


Verschiedene Elemente der Selbstverteidigung:

  • Fallschule
  • Hebel
  • Würfe
  • Schläge
  • Tritte
  • Befreiungen


Das Konzept beruht auf drei Säulen: - Prävention - Selbstbehauptung - Selbstverteidigung.

Aufklärung der Eltern zum Thema sexueller Missbrauch:

  • Wer ist betroffen?
  • Wer sind die Täter?
  • Vorbeugen
  • Welche Möglichkeiten gibt es für Eltern?
  • Wie kann man sexuellen Missbrauch erkennen?
  • Notsignale und Symptome betroffener Kinder
  • Powerpoint-Präsentation


KOSTEN:
40 € pro Kind bei 20 Kindern (bei mehr oder weniger Teilnehmern sprechen Sie uns bitte an)


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Mit der VHS einen Termin vereinbaren
  • Die Teilnahme über die Schülerpost bei den Eltern abfragen. Wir unterstützen Sie auch gerne mit einem Anschreiben und Infomaterial


ANSPRECHPARTNER:
Volkshochschule Lampertheim
Christiane Borchert
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206-935364
vhs@lampertheim.de

Eigenständig werden (Kl. 1-4)

EIGENSTÄNDIG WERDEN

EIN UNTERRICHTSPROGRAMM ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG



ZIEL:
EIGENSTÄNDIG WERDEN ist ein evaluiertes Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung des IFT-Nord. Das Programm beruht auf dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Ansatz der Förderung der Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Lebenskompetenzen, die die Kinder brauchen, um den vielfältigen Herausforderungen des Lebens gestärkt entgegenzutreten. PRISMA Suchthilfe & Prävention bietet hierzu die Multiplikator*innen Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen an. Danach kann direkt mit dem Programm in der Klasse gestartet werden. Durch den Einsatz vielfältiger Methoden erlernen Kinder (Klassen 1-4) Wissen über ihren Körper, Gefühle, Bewegung, Entspannung und Kommunikation. In den Klassenstufen 5&6 stehen Persönlichkeitsförderung, Gruppenentwicklung und spezifische Suchtprävention im Vordergrund des Konzepts von EIGENSTÄNDIG WERDEN.


ZIELGRUPPE:
Multiplikator*innenschulung für Lehrkräfte, päd. Fachkräfte und Schulsozialarbeiter*innen der Klassenstufen 1-4 und 5&6


VORGEHENSWEISE:
Bei Interesse nehmen Sie Kontakt zu PRISMA auf, um einen Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren. In diesem werden das Anliegen, die Zielgruppe und der Umfang des Angebots geklärt. Das Angebot wird von einer Mitarbeitenden der Einrichtung durchgeführt.

KOSTEN: keine Kosten


ANSPRECHPARTNER:
PRISMA Suchthilfe & Prävention der AWO Bergstraße
Martin-Kärcher-Str. 26
68623 Lampertheim
Tel. 06206-969400
suchthilfe.prisma@awo-bergstrasse.de
www.suchtberatung-prisma.de

KlasseKlasse & Klasse 2000 (Kl. 1-4)

KOMMERZIELLE EMPFEHLUNGEN MIT NACHGEWIESENER EFFEKTIVITÄT

KlasseKlasse (Kiks up)

Kinder werden zu starken, selbstbewussten, sozial und emotional kompetenten Persönlichkeiten, die sich gerne bewegen, ausgewogen ernähren und auf ihre Gesundheit achten.

KONTAKT:
https://www.kiksup.de/klasse-klasse/


Klasse 2000

Ziele:

  • Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können.
  • Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen
  • Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

Themen:

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen

KONTAKT:
www.klasse2000.de

Klasse 3

Faustlos (Kl. 3)

FAUSTLOS


ZIEL:
Faustlos ist ein hochstrukturiertes, wissenschaftlich fundiertes Präventionskonzept zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel, gewaltbereitem Verhalten vorzubeugen. Aufgrund der entwicklungspsychologischen Orientierung von Faustlos stehen für die unterschiedlichen Altersstufen jeweils speziell zugeschnittene Programme und Materialien zur Verfügung. Das Grundschul-Curriculum umfasst 51 Lektionen zur Vermittlung von Kompetenzen in den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut. Der Faustlos-Koffer für Grundschulen enthält ein Manual, ein Handbuch und Bildmaterialien (incl. CD). Die Umsetzung des gesamten Programms erstreckt sich über einen Zeitraum von drei bis vier Jahren. In sämtlichen Lektionen setzen sich die Kinder auf verschiedenen Ebenen mit einer breiten Palette sozialer und emotionaler Kompetenzen auseinander und erweitern so schrittweise ihr gewaltpräventives Verhaltensrepertoire.

VORGEHENSWEISE:
Voraussetzung für die Umsetzung von Faustlos ist die Teilnahme an einer entsprechenden Fortbildung durch das Heidelberger Präventionszentrum.
Grundschulen, die sich für Faustlos entscheiden, sollten sicherstellen, dass:

  • das Team vorab ausführlich über Faustlos informiert wurde und sich für das Programm entschieden hat
  • das Team vorab an einer Fortbildung durch das Heidelberger Präventionszentrum teilnimmt
  • eine kontinuierliche und regelmäßige Durchführung der Lektionen gewährleistet ist

KOSTEN:
Basispaket Grundschule (1 Koffer + Fortbildung von 2 Personen) 579,00 Euro
Fortbildung für jede weitere Einzelperson 99,00 Euro

VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:
Teilnahme an der Fortbildung

ANSPRECHPARTNER:
Internetseite Ansprechpartner

Heidelberger Präventionszentrum (HPZ)
Blütenweg 5
69198 Schriesheim,
Tel. 06203-9577941
hpz@h-p-z.de

Ernährungsführerschein (Kl. 3)

ERNÄHRUNGSFÜHRERSCHEIN


ZIEL:
Gesundheit fördern, lernen wie der Körper funktioniert und was ihm guttut, wie wichtig Gesundheit ist und was man selber dafür tun kann, wie man mit sich selbst und anderen gut umgeht.

VORGEHENSWEISE:
Für den Klassenunterricht gibt es ein Medienpaket in Form eines Ringordners der das gesamte Unterrichtsmaterial beinhaltet. 

Diesen können Sie bestellen unter: www.ble-medienservice.de, Bestellnummer: 3941

KOSTEN:
40,00 € pro Medienpaket / 10,00 € für Lebensmittel für die 1. Doppelstunde

UNTERRICHTSMATERIAL:
https://www.bzfe.de/bildung/ernaehrungs-und-verbraucherbildung/essen-und-trinken/der-ernaehrungsfuehrerschein/

VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:
Bestellung des Medienpakets

ANSPRECHPARTNER:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel. 0228-68450
www.ble.de
www.bzfe.ernaehrungsfuehrerschein.de

Kinder.Sicher.Online (Kl.3+4)

KINDER SICHER.ONLINE


ZIEL:
Das videogestützte Arbeitsmaterial befähigt Lehrkräfte, Ihren Schüler*innen einen sicheren Umgang mit dem Internet zu vermitteln und eine oder mehrere thematische Schulstunden zu gestalten. Das Modul ist linear aufgebaut, Schwerpunkte lassen sich aber auch individuell zusammenstellen und durchführen. Lehrkräfte erhalten Informationen zu guten Websites und Apps für Grundschulkinder, Tipps zum Erkennen guter Kinderangebote und methodische Unterrichtsvorschläge. Mithilfe kurzer Videos vermittelt das Modul medienpädagogische Grundkompetenzen. Die Videos richten sich direkt an Kinder und lassen sich im Unterricht einsetzen – oder sie dienen Lehrkräften als Vorbereitung.
Das integrierte Online-Quiz unterstützt den Wissenserwerb spielerisch.

VORGEHENSWEISE:
Sie benötigen:

  • Einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetverbindung für jeweils zwei Schüler*innen
  • Tafel oder interaktives Whiteboard
  • Abspielmöglichkeit für Videos: Beamer, interaktives Whiteboard o.ä.


Es gibt Lektionen, die sich offline durchführen lassen. Zudem können Sie alle Videos des Moduls zur Offline-Nutzung unter Downloads oder der jeweiligen Lektion herunterladen.

KOSTEN: kostenfrei


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:
https://www.klick-tipps.net/multiplikatoren/kinder-sicher-online/vorbereitung/#c2672

  1. Prüfen Sie anhand der Checkliste, ob die technischen Voraussetzungen erfüllt sind.
  2. Schauen Sie sich die Lektionen im Einzelnen an und entscheiden Sie, welche für Ihre Klasse in Frage kommen. Drucken Sie das entsprechende Lehrmaterial für die ausgewählte Lektion aus und laden Sie bei Bedarf die zugehörigen Videos herunter.
  3. Vereinbaren Sie zu Beginn der Online-Lektionen eigene Verhaltensregeln mit Ihrer Klasse. Nutzen Sie dazu z.B. die „Abgemacht!“-Regeln oder die Blanko-Vorlage.
  4. Drucken Sie die Urkunden für alle Kinder aus und schreiben Sie ggf. die Namen in das dafür vorgesehene Feld. Verteilen Sie diese als Belohnung zum Abschluss.

ANSPRECHPARTNER:
https://www.klick-tipps.net/multiplikatoren/kinder-sicher-online/

WEITERES UNTERRICHTSMATERIAL:
Online Tipps für Groß und Klein
Klicks Momente

Kinder - sicher und stark (Kl. 1-4)

KINDER - SICHER UND STARK 


ZIEL:
Die Kinder sollen SICHER und STARK gemacht werden, durch Bewegungs- und Vertrauensspiele, Partnerspiele, das Erlernen von verantwortungsbewusstem Handeln, Verhaltensschulung, Deeskalation und Selbstbehauptung


VORGEHENSWEISE:

Ablauf des Kurses:

Samstag 10 -15 Uhr und Sonntag 10 - 15 Uhr
mindestens 20 Kinder


Prävention/Selbstbehauptung:

  • Bewegungsspiele
  • Partnerübungen
  • Vertrauensspiele
  • Lernen, verantwortungsbewusst zu handeln, um dem Partner keine Verletzungen zuzufügen
  • Verhaltensschulung hinsichtlich der verschiedenen Formen der Gewalt
  • Gespräche zur Verminderung der eigenen Gewaltbereitschaft
  • Wie erkenne und vermeide ich Gefahrensituationen?
  • Grundlagen der Selbstbehauptung. Konfliktlösende Rollenspiele.
  • Selbstbehauptungsformen einsetzen: - der Stimme - der Gestik - der Mimik


Verschiedene Elemente der Selbstverteidigung:

  • Fallschule
  • Hebel
  • Würfe
  • Schläge
  • Tritte
  • Befreiungen


Das Konzept beruht auf drei Säulen: - Prävention - Selbstbehauptung - Selbstverteidigung.

Aufklärung der Eltern zum Thema sexueller Missbrauch:

  • Wer ist betroffen?
  • Wer sind die Täter?
  • Vorbeugen
  • Welche Möglichkeiten gibt es für Eltern?
  • Wie kann man sexuellen Missbrauch erkennen?
  • Notsignale und Symptome betroffener Kinder
  • Powerpoint-Präsentation


KOSTEN:
40 € pro Kind bei 20 Kindern (bei mehr oder weniger Teilnehmern sprechen Sie uns bitte an)


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Mit der VHS einen Termin vereinbaren
  • Die Teilnahme über die Schülerpost bei den Eltern abfragen. Wir unterstützen Sie auch gerne mit einem Anschreiben und Infomaterial


ANSPRECHPARTNER:
Volkshochschule Lampertheim
Christiane Borchert
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206-935364
vhs@lampertheim.de

Eigenständig werden (Kl. 1-4)

EIGENSTÄNDIG WERDEN

EIN UNTERRICHTSPROGRAMM ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG



ZIEL:
EIGENSTÄNDIG WERDEN ist ein evaluiertes Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung des IFT-Nord. Das Programm beruht auf dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Ansatz der Förderung der Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Lebenskompetenzen, die die Kinder brauchen, um den vielfältigen Herausforderungen des Lebens gestärkt entgegenzutreten. PRISMA Suchthilfe & Prävention bietet hierzu die Multiplikator*innen Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen an. Danach kann direkt mit dem Programm in der Klasse gestartet werden. Durch den Einsatz vielfältiger Methoden erlernen Kinder (Klassen 1-4) Wissen über ihren Körper, Gefühle, Bewegung, Entspannung und Kommunikation. In den Klassenstufen 5&6 stehen Persönlichkeitsförderung, Gruppenentwicklung und spezifische Suchtprävention im Vordergrund des Konzepts von EIGENSTÄNDIG WERDEN.


ZIELGRUPPE:
Multiplikator*innenschulung für Lehrkräfte, päd. Fachkräfte und Schulsozialarbeiter*innen der Klassenstufen 1-4 und 5&6


VORGEHENSWEISE:
Bei Interesse nehmen Sie Kontakt zu PRISMA auf, um einen Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren. In diesem werden das Anliegen, die Zielgruppe und der Umfang des Angebots geklärt. Das Angebot wird von einer Mitarbeitenden der Einrichtung durchgeführt.

KOSTEN: keine Kosten


ANSPRECHPARTNER:
PRISMA Suchthilfe & Prävention der AWO Bergstraße
Martin-Kärcher-Str. 26
68623 Lampertheim
Tel. 06206-969400
suchthilfe.prisma@awo-bergstrasse.de
www.suchtberatung-prisma.de

KlasseKlasse & Klasse 2000 (Kl. 1-4)

KOMMERZIELLE EMPFEHLUNGEN MIT NACHGEWIESENER EFFEKTIVITÄT

KlasseKlasse (Kiks up)

Kinder werden zu starken, selbstbewussten, sozial und emotional kompetenten Persönlichkeiten, die sich gerne bewegen, ausgewogen ernähren und auf ihre Gesundheit achten.

KONTAKT:
https://www.kiksup.de/klasse-klasse/


Klasse 2000

Ziele:

  • Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können.
  • Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen
  • Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

Themen:

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen

KONTAKT:
www.klasse2000.de

Safer Internet Day (Kl. 4)

SAFER INTERNET DAY


ZIEL:
Der Safer Internet Day ist ein Projekttag der Schüler der auch in Kombination mit einem Elternabend stattfinden kann, bei dem die Schüler ihre Ausarbeitungen präsentieren können. Unter der Voraussetzung, dass die Schüler bereits unterrichtet wurden über das Internet-ABC und ihren Internet Führerschein absolviert haben ist es auch möglich, dass die Polizei ergänzend referiert und für die Fragen der Schüler zur Verfügung steht. Dabei werden die strafrechtlich relevanten Themen dargestellt und beleuchtet. Für die Lehrer steht der Leitfaden „Schule fragt, Polizei antwortet“, in Hinsicht auf Vorkommnisse im Schulalltag im Bereich Medien zur Verfügung.


VORGEHENSWEISE:
Die Schüler erarbeiten die verschiedenen Themen in der Medienprävention Gruppenweise und präsentieren zum Abschluss (gerne in Verbindung mit einem Elternabend) ihre Ergebnisse


KOSTEN: kostenfrei


UNTERRICHTSMATERIAL:
www.klicksafe.de/ueber-klicksafe/safer-internet-day/
www.internet-abc.de
https://www.medien-kindersicher.de/startseite

Online Tipps für Groß und Klein
Klicks Momente


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Termin finden für den Safer Internet Day
  • Unterricht zum Thema Medienprävention
  • Gruppen- und Themenbildung
  • Einladungen zum Elternabend versenden


ANSPRECHPARTNER:
Polizeidirektion Bergstraße
Jugendkoordinatorin Bettina Noll
Tel. 06252-706233
bettina.noll@polizei.hessen.de

Klasse 4

Internetführerschein (Kl. 4)

INTERNETFÜHRERSCHEIN


ZIEL:
Erwerb von Medienkompetenz. Grundkenntnisse werden im Unterricht vermittelt und zu Hause vertieft.

VORGEHENSWEISE:

  1. Elternbrief mit Informationen zum geplanten Präventionsprojekt „Internet-ABC-Führerschein“ (den Brief bekommen Sie vorab zum Download), hier kann auch auf Wunsch die „Klicksafe-Broschüre“ angefordert und beigelegt werden
  2. Online-Erarbeitung des „Internet-ABC-Führerscheins“ im Unterricht und/oder mit Eltern
  3. Ein sogenannter „Mediennutzungsvertrag“ wird im Anschluss mit den Eltern und der Schule abgeschlossen
  4. Infoabend (nur für Eltern) zu der Thematik: Mediensicherheit (Durchführung: Polizei)


KOSTEN: kostenfrei

UNTERRICHTSMATERIAL:
Zum Download über www.internet-ABC.de

Online Tipps für Groß und Klein
Klicks Momente

VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Versand des Elternbriefes über die Hauspost
  • Erarbeitung des Internetführerscheins mit den Schülern


ANSPRECHPARTNER:
Polizeidirektion Bergstraße
Jugendkoordinatorin Bettina Noll
Tel. 06252-706233
bettina.noll@polizei.hessen.de

Die polizeiliche Radfahrausbildung (Kl. 4)

DIE POLIZEILICHE RADFAHRAUSBILDUNG


ZIEL:
Das kindgerechte Vermitteln der elementaren Verkehrsregeln für Radfahrer.

VORGEHENSWEISE:
Die Polizei kommt mit 2 Beamten der Jugendverkehrsschule an die jeweilige Grundschule und unterrichtet dort in 5 Übungseinheiten die Schüler der vierten Klassen. Zuerst wird der Unterricht in 3 Einheiten im sogenannten Schonraum (z.B. Schulhof) und dann in 2 Übungseinheiten im wirklichen Straßenverkehr durchgeführt.

KOSTEN: kostenfrei

UNTERRICHTSMATERIAL:
Die Schulen bekommen im Vorfeld für alle Schüler Unterrichtshefte und Prüfbögen vom Kultusministerium zugesandt.

VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:
Die Lehrer der jeweiligen Klassen müssen vor den jeweiligen praktischen Unterrichtseinheiten die Theorie im Vorfeld mit den Schülern besprechen und müssen 2 Begleitpersonen für die Fahrten im Straßenverkehr organisieren.

ANSPRECHPARTNER:
Polizeioberkommissarin Bettina Böhmer
Jugendverkehrsschule Heppenheim II
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim
Tel.: 06252-706-278 bis -281
Fax: 06252-706-275

Polizeihauptkommissar Ralf Drexelius
Leiter der Jugendverkehrsschulen
Pupinweg 1
64295 Darmstadt
Tel.: 06151-8756-450
Fax: 06151-8756-405

Schule fragt. Polizei antwortet (Kl. 4)

SCHULE FRAGT! POLIZEI ANTWORTET!


Handreichung der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes für Lehrerinnen und Lehrer

ZIEL:
Mit dieser Broschüre erhalten Lehrkräfte eine komplette Handreichung zum Thema: „Sicherheit im Medienalltag“.

VORGEHENSWEISE:
Die Broschüre beantwortet häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit Smartphones und Internet im Schulalltag, zu Strafanzeigen und alles was dazu wissen sollte, erklärt die Aufgaben der Polizei nach einem Strafverfahren, geht auf die besondere Stellung von Kindern und Jugendlichen im Strafrecht ein und bietet eine umfassende Information zu Cybermobbing mit Empfehlungen, Fallschilderung und dem Vorgehen bei einem Verdacht.

KOSTEN: kostenfrei

UNTERRICHTSMATERIAL:

Handreichung: Schule fragt, Polizei antwortet zum Download

https://www.polizei-beratung.de


ANSPRECHPARTNER:
Polizeidirektion Bergstraße
Jugendkoordinatorin Bettina Noll
Tel. 06252-706233
bettina.noll@polizei.hessen.de

Kinder.Sicher.Online (Kl. 3+4)

KINDER SICHER.ONLINE


ZIEL:
Das videogestützte Arbeitsmaterial befähigt Lehrkräfte, Ihren Schüler*innen einen sicheren Umgang mit dem Internet zu vermitteln und eine oder mehrere thematische Schulstunden zu gestalten. Das Modul ist linear aufgebaut, Schwerpunkte lassen sich aber auch individuell zusammenstellen und durchführen. Lehrkräfte erhalten Informationen zu guten Websites und Apps für Grundschulkinder, Tipps zum Erkennen guter Kinderangebote und methodische Unterrichtsvorschläge. Mithilfe kurzer Videos vermittelt das Modul medienpädagogische Grundkompetenzen. Die Videos richten sich direkt an Kinder und lassen sich im Unterricht einsetzen – oder sie dienen Lehrkräften als Vorbereitung.
Das integrierte Online-Quiz unterstützt den Wissenserwerb spielerisch.

VORGEHENSWEISE:
Sie benötigen:

  • Einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetverbindung für jeweils zwei Schüler*innen
  • Tafel oder interaktives Whiteboard
  • Abspielmöglichkeit für Videos: Beamer, interaktives Whiteboard o.ä.


Es gibt Lektionen, die sich offline durchführen lassen. Zudem können Sie alle Videos des Moduls zur Offline-Nutzung unter Downloads oder der jeweiligen Lektion herunterladen.

KOSTEN: kostenfrei


VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:
https://www.klick-tipps.net/multiplikatoren/kinder-sicher-online/vorbereitung/#c2672

  1. Prüfen Sie anhand der Checkliste, ob die technischen Voraussetzungen erfüllt sind.
  2. Schauen Sie sich die Lektionen im Einzelnen an und entscheiden Sie, welche für Ihre Klasse in Frage kommen. Drucken Sie das entsprechende Lehrmaterial für die ausgewählte Lektion aus und laden Sie bei Bedarf die zugehörigen Videos herunter.
  3. Vereinbaren Sie zu Beginn der Online-Lektionen eigene Verhaltensregeln mit Ihrer Klasse. Nutzen Sie dazu z.B. die „Abgemacht!“-Regeln oder die Blanko-Vorlage.
  4. Drucken Sie die Urkunden für alle Kinder aus und schreiben Sie ggf. die Namen in das dafür vorgesehene Feld. Verteilen Sie diese als Belohnung zum Abschluss.

ANSPRECHPARTNER:
https://www.klick-tipps.net/multiplikatoren/kinder-sicher-online/

AUCH INTERESSANT:
Online Tipps für Groß und Klein
Klicks Momente

Kinder - sicher und stark (Kl. 1-4)

KINDER - SICHER UND STARK 


ZIEL:
Die Kinder sollen SICHER und STARK gemacht werden, durch Bewegungs- und Vertrauensspiele, Partnerspiele, das Erlernen von verantwortungsbewusstem Handeln, Verhaltensschulung, Deeskalation und Selbstbehauptung.

VORGEHENSWEISE:


Ablauf des Kurses:

Samstag 10 -15 Uhr und Sonntag 10 - 15 Uhr
mindestens 20 Kinder


Prävention/Selbstbehauptung:

  • Bewegungsspiele
  • Partnerübungen
  • Vertrauensspiele
  • Lernen, verantwortungsbewusst zu handeln, um dem Partner keine Verletzungen zuzufügen
  • Verhaltensschulung hinsichtlich der verschiedenen Formen der Gewalt
  • Gespräche zur Verminderung der eigenen Gewaltbereitschaft
  • Wie erkenne und vermeide ich Gefahrensituationen?
  • Grundlagen der Selbstbehauptung. Konfliktlösende Rollenspiele.
  • Selbstbehauptungsformen einsetzen: - der Stimme - der Gestik - der Mimik

Verschiedene Elemente der Selbstverteidigung:

  • Fallschule
  • Hebel
  • Würfe
  • Schläge
  • Tritte
  • Befreiungen

Das Konzept beruht auf drei Säulen: - Prävention - Selbstbehauptung - Selbstverteidigung.

Aufklärung der Eltern zum Thema sexueller Missbrauch:

  • Wer ist betroffen?
  • Wer sind die Täter?
  • Vorbeugen
  • Welche Möglichkeiten gibt es für Eltern?
  • Wie kann man sexuellen Missbrauch erkennen?
  • Notsignale und Symptome betroffener Kinder
  • Powerpoint-Präsentation


KOSTEN:
40 € pro Kind bei 20 Kindern (bei mehr oder weniger Teilnehmern sprechen Sie uns bitte an)



VORBEREITUNG DURCH DIE SCHULE:

  • Mit der VHS einen Termin vereinbaren
  • Die Teilnahme über die Schülerpost bei den Eltern abfragen. Wir unterstützen Sie auch gerne mit einem Anschreiben und Infomaterial


ANSPRECHPARTNER:
Volkshochschule Lampertheim
Christiane Borchert
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206-935364
vhs@lampertheim.de

Eigenständig werden (Kl. 1-4)

EIGENSTÄNDIG WERDEN

EIN UNTERRICHTSPROGRAMM ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG



ZIEL:
EIGENSTÄNDIG WERDEN ist ein evaluiertes Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung des IFT-Nord. Das Programm beruht auf dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Ansatz der Förderung der Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Lebenskompetenzen, die die Kinder brauchen, um den vielfältigen Herausforderungen des Lebens gestärkt entgegenzutreten. PRISMA Suchthilfe & Prävention bietet hierzu die Multiplikator*innen Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen an. Danach kann direkt mit dem Programm in der Klasse gestartet werden. Durch den Einsatz vielfältiger Methoden erlernen Kinder (Klassen 1-4) Wissen über ihren Körper, Gefühle, Bewegung, Entspannung und Kommunikation. In den Klassenstufen 5&6 stehen Persönlichkeitsförderung, Gruppenentwicklung und spezifische Suchtprävention im Vordergrund des Konzepts von EIGENSTÄNDIG WERDEN.


ZIELGRUPPE:
Multiplikator*innenschulung für Lehrkräfte, päd. Fachkräfte und Schulsozialarbeiter*innen der Klassenstufen 1-4 und 5&6


VORGEHENSWEISE:
Bei Interesse nehmen Sie Kontakt zu PRISMA auf, um einen Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren. In diesem werden das Anliegen, die Zielgruppe und der Umfang des Angebots geklärt. Das Angebot wird von einer Mitarbeitenden der Einrichtung durchgeführt.

KOSTEN: keine Kosten


ANSPRECHPARTNER:
PRISMA Suchthilfe & Prävention der AWO Bergstraße
Martin-Kärcher-Str. 26
68623 Lampertheim
Tel. 06206-969400
suchthilfe.prisma@awo-bergstrasse.de
www.suchtberatung-prisma.de

KlasseKlasse & Klasse 2000 (Kl. 1-4)

KOMMERZIELLE EMPFEHLUNGEN MIT NACHGEWIESENER EFFEKTIVITÄT

KlasseKlasse (Kiks up)

Kinder werden zu starken, selbstbewussten, sozial und emotional kompetenten Persönlichkeiten, die sich gerne bewegen, ausgewogen ernähren und auf ihre Gesundheit achten.

KONTAKT:
https://www.kiksup.de/klasse-klasse/


Klasse 2000

Ziele:

  • Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können.
  • Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen
  • Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

Themen:

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen

KONTAKT:
www.klasse2000.de

Logo Stark mit Schule

© Copyright Stadt Lampertheim