fontsize
A A
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Rückstauebene und Rückstausicherung

Was ist zu sichern?
Von der Anschlussstelle (Haus) aus gesehen ist die Rückstauebene die Oberkante des in Fließrichtung am nächsten liegenden Kanaldeckels. Informationen zur Höhe des Kanaldeckels erhalten Sie beim Fachdienst Tiefbau der Stadt Lampertheim.

Es sind nur die Entwässerungsgegenstände (z.B. Bodeneinläufe, Waschmaschinen, Dusche, Toilette, Waschbecken etc.) gegen Rückstau zu sichern, die unterhalb der Rückstauebene liegen.

Verschiedene Typen der Rückstausicherung
In die Sammelleitung der unter der Rückstauebene liegenden Ablaufstellen können, Klappen, Kolben, elektrisch betriebene Ventile etc. als Rückstausicherung eingebaut werden.

Hebeanlage
Der beste Rückstauschutz ist jedoch eine Hebeanlage. Diese schützt gegen Rückstau und dennoch kann anfallendes Abwasser in die Kanalisation gepumpt werden. Um bei einer Hebeanlage einen hundertprozentigen Rückstauschutz zu erreichen, muss der Hochpunkt der Druckleitung so verlegt werden, dass er (siehe Skizze) 50 cm über dem Rückstauniveau liegt.

Skizze ohne Rückstausicherung
Skizze mit Rückstausicherung

Ihre Ansprechpartner

Trietsch, Helmut

Fachdienst 60-2 - Tiefbau

Stadthaus, Zi. 315
Römerstraße 102
68623 Lampertheim
06206 935-282
06206 935-400
E-Mail