fontsize
A A
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Die Schmuckbeete

Blühende Inseln im gesamten Stadtgebiet

Überall verteilt findet man im Stadtgebiet von Lampertheim und den Vororten zahlreiche Pflanzkübel und Bodenbeete. Sie zieren nicht nur Orteingänge und Hauptverkehrsstraßen, sondern schmücken auch öffentliche Gebäude und Plätze - die sogenannten Schmuckbeete.

Zweimal im Jahr rücken die Stadtgärtner aus und bepflanzen die über 40 Schmuckbeete, gesamt ca. 250m², mit saisonalen Blühpflanzen. Ende April wird die Sommersaison eingeläutet. Jetzt werden hauptsächlich Geranien, Begonien, Canna und Fuchsien gepflanzt. Anfang November werden die einjährigen Blühpflanzen abgeräumt und winterharte Blüher wie Stiefmütterchen und Erika gepflanzt. Auch zahlreiche Blumenzwiebel wie Narzissen und Tulpen kommen unter die Erde. So werden jährlich zum Beispiel mehr als 5.000 Stiefmütterchen, 1.200 Geranien, 1.200 Studentenblumen, 1.000 Begonien und
500 Fuchsien von den Stadtgärtnern in die Schmuckbeete gepflanzt.