Zur Hauptnavigation (Access key 1)Zum Inhalt (Access key 2)
fontsize
AAA
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Aktuelles

Solotheater

Anlässlich des Internationalen Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen“ findet am Mittwoch, 20.11.2019 um 19:30 Uhr in der Aula des Lessing Gymnasiums, Biedensandstr. 55 in Lampertheim ein Solotheater von Lore Seichter-Murath „Nach der Schattenwelt folgt bestenfalls der Zorn“ statt. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Wir bitten aber um Anmeldung unter frnbrlmprthmd
Alle weiteren Informationen finden Sie auf dem Plakat.

 

Zeichen setzen

Der Internationale Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ geht auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal zurück, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und beteiligten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo. Der Mut der Mirabal-Schwestern bei ihrem Kampf gegen den Tyrannen gilt inzwischen als Symbol für Frauen weltweit die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln.

TERRES DES FEMMES hat dazu vor vielen Jahren eine Fahnenaktion gestartet, die mittlerweile nicht nur in Deutschland, sondern über die Landesgrenzen hinaus weltweit eine besondere Signalkraft entwickelt hat.

Auch in Lampertheim wird, wie bereits seit 15 Jahren, über den 25. November die blaue Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ am Stadthaus und am Lessing Gymnasium zu sehen sein. 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Niederhöfer, Sonja

 -  Gleichstellungs-/Frauenbeauftragte -

Stadthaus, Zi. U06
Römerstraße 102
68623 Lampertheim
06206 935-301
06206 935-300
E-Mail

© Copyright Stadt Lampertheim