fontsize
A A
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Winterdienst

Neben einigen schönen Seiten bringt der Winter auch so manche Unannehmlichkeit mit sich. Besonders im Straßenverkehr, hier vor allem auf Fahrbahnen und Gehwegen, führen überfrierende Nässe, Glatteis, Schnee und Schneematsch zu mancher unliebsamen Rutschpartie.

Damit dies nicht zu Unfällen, Stürzen und Verletzungen führt, tun die Mitarbeiter der Technischen Betriebsdienste ihr Möglichstes, um die Gefahren zu minimieren.

Benachrichtigt werden die Mitarbeiter vom zuständigen Meister früh morgens, meist zwischen 03:00 - 04:00 Uhr. Auf dem Baubetriebshof finden sich nun die zusammengestellten Kolonnen ein, bereiten ihr Fahrzeug vor und fahren zu ihrem Einsatzgebiet.
Neben fünf Winterdienstfahrzeugen, die für die Räumung von Straßen, Fahrradwegen und öffentlichen Plätzen zuständig sind, befinden sich auch bis zu 12 Fußtrupps a 3 - 4 Personen, die sich um Fußgängerüberwege, Bushaltestellen, Auf- und Zufahrten kümmern, im Einsatz.
Gesamt sind, abhängig von der Witterungssituation, bis zu 40 Personen mit dem Winterdienst betraut.

Um ein schnelles und sicheres Abtauen von Eis und Schnee zu gewährleisten, ist der Einsatz von Auftausalz unabdingbar. Im Winter 2012 / 2013 wurden zum Beispiel rund 90 Tonnen Streusalz auf Lampertheimer Straßen, Wegen und Plätzen ausgebracht.
Zum Schutz der Umwelt wird das Salz mit Splitt versetzt und somit sparsamer ausgebracht. Des Weiteren ist seit dem letzten Winter ein Fahrzeuganbaugerät im Einsatz, das ermöglicht, ein Sole - Salzgemisch auf den Straßen der Stadt Lampertheim aus zu bringen, um so schnell und effektiv bei Glätte reagieren zu können.