Zur Hauptnavigation (Access key 1)Zum Inhalt (Access key 2)
fontsize
AAA
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Sonntags bei Anton

Philosophisches Gesprächsforum, Ltg.: Anton Schmitt

Ort
Kernstadt
Altes Rathaus, Römerstr. 104

Veranstalter
Volkshochschule Lampertheim

Termine
So, 06.10.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Preis
Eintritt frei

 

Am Sonntag, den 06. Oktober 2019, wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lampertheim das philosophische Gesprächsforum „Sonntags bei Anton“ fortgeführt. Initiator ist der Philosoph Anton Schmitt, der u.a. an der Volkshochschule Lampertheim regelmäßig Philosophie-Seminare anbietet. Beginn der Veranstaltung im Sitzungssaal des „Alten Rathauses“ ist um 11.00 Uhr. Diese Veranstaltung wird erstmals von der langjährigen Teilnehmerin Nadine Schönhardt geleitet, Anton Schmitt ist als Co-Moderator ebenfalls anwesend.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für alle Besucher gibt es als speziellen Service außerdem kostenfrei Kaffee und Kuchen.
Die Reihe soll eine öffentliche Gesprächskultur für jedermann zugänglich und lebendig werden lassen. Dabei geht es um eine Begegnung auf Augenhöhe, nicht um ein „Belehrt- oder gar Überredet-werden“ durch „Experten“. Dabei widmet sich jede einzelne Veranstaltung einem spezifischen Thema. Eigene Vorschläge für nachfolgende Veranstaltungen können und sollen unterbreitet werden, z. B. per mail an die Volkshochschule Lampertheim (vhs@lampertheim.de) oder direkt an den Projektleiter Anton Schmitt (anton.schmitt@gmail com).
Das Thema dieser Veranstaltung lautet: „Gut und Böse“.
„Das Gute GEGEN das Böse“ oder „das Gute UND das Böse“? Gibt es „das Gute“ und „das Böse“ überhaupt? Wenn ja, wie erkennt man es? Wie stellt sich das Verhältnis von dem Guten und dem Bösen dar?
Stellt es sich gegeneinander oder existiert es nebeneinander oder bedingt es sich notwendigerweise sogar gegenseitig? Sicherlich gibt es Bereiche, in denen durch gute Handlungen bösartige Handlungen bekämpft werden sollen.
Aber gibt es nicht auch bösartige Handlungen, die durch Ihresgleichen vergolten werden? Sind Bestrafungen nicht auch böse? Muss das Böse also nicht nur mit dem Guten, sondern auch mit dem Bösen bekämpft werden? Darf man das aus moralischer Sicht?
Welche Rolle spielt die Moral bei der Unterscheidung zwischen guten und bösen Taten? Wie kann man unterscheiden zwischen dem nützlichen Bösen und dem wirklich Bösen oder ist die Unterscheidung weder notwendig noch zutreffend?
Diese und andere Aspekte werden gemeinsam diskutiert. Je gegensätzlicher die Meinungen, desto fruchtbarer die Gespräche. Jede Meinung ist willkommen!
Teilnehmer erhalten zu Anfang der Sitzung vom Moderator Anton Schmitt (Philosoph) ein (ausführlicheres) Thesenpapier als Anregungs- und Arbeitsgrundlage.
Die Veranstaltung „Sonntags bei Anton“ versteht sich als ein vollständig offenes Forum für alle möglichen Fragen, die zur Sprache gebracht werden können. Ziel dieses offenen Gesprächskreises ist es, einander vernehmbar zu werden.
Anton Schmitt hat in München und Bonn Philosophie studiert und ist seit 25 Jahren wissenschaftlicher Mentor in Diensten der Fernuniversität Hagen. Seit Beginn des Studiengangs BA Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt Philosophie virtueller Mentor des Moduls P1 in der Lehrplattform „moodle“.
Darüber hinaus ist er mehr als 20 Jahre Dozent in Präsenzmentoriaten an den Universitäten Karlsruhe, Kaiserslautern und dem Akademischen Colleg/Fernstudienzentrum Schwäbisch Gmünd. Außerdem Lehrbeauftragter für Philosophie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Geislingen/Nürtingen sowie der TU München. (Info: www.collegium-philosophicum.de).
Die Volkshochschule Lampertheim will mit der Installation des philosophischen Gesprächsforums eine weitere Facette ihres Angebots im Bereich „Politik und Gesellschaft“ anbieten. Neben den bereits bestehenden Philosophieseminaren soll mit dieser zusätzlichen offenen Veranstaltungsreihe eine zeitgemäße und bürgernahe Form der politisch-gesellschaftlichen Bildung mit möglichst niedriger „Hemmschwelle“ geschaffen werden. So können die Veranstaltungen spontan bei kostenlosem Eintritt besucht werden.

© Copyright Stadt Lampertheim