fontsize
A A
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Kinderkrippe Zwergenschloß

Herzlich willkommen auf der Seite der Kinderkrippe Zwergenschloß in Neuschloß!

Infos der Kinderkrippe Zwergenschloß

Über uns

Herzlich willkommen auf der Homepage- Seite unserer Krippe. Sie soll Ihnen als erste Orientierung dienen. Für eventuelle weitere Fragen und Informationen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

  • Ziele und Schwerpunkte unserer Arbeit
  • Behutsame Eingewöhnungszeit (nach dem ,,Berliner Modell“)
  • Das Lernen von Anderen
  • Die Selbständigkeitsentwicklung
  • Erleben vom Gemeinschaft
  • Begleiten und Fördern unter Berücksichtigung des Entwicklungsstandes und der Bedürfnisse des einzelnen Kindes ( nach dem Hessischen Erziehungs- Und Bildungsplan)
  • Zusammenarbeit mit den Eltern

Lage der Einrichtung

Unsere Krippe liegt in zentraler Lage in direkter Nachbarschaft zur Kindertagesstätte im Lampertheimer Ortsteil Neuschloß. Die Nähe zum Wald bietet optimale Exkursionsmöglichkeiten.

Unser Team

Unser Team setzt sich aus der Leitung in Vollzeit, neun weiteren Vollzeitkräften und fünf Teilzeitkräften zusammen. In der Kernzeit steht eine Küchenkraft zur Verfügung.

Unser Tagesablauf

07:00 Uhr – 08:00 Uhr Frühdienstgruppe in einem der Gruppenräume

08:00 Uhr – 09:00 Uhr Freispiel, Ankommen aller Kinder, einzelne Angebote

09:00 Uhr gemeinsames Frühstück

09:30 Uhr – 11:15 Uhr Angebote und Freispiel, Morgenkreis, Gartenzeit

11:15 Uhr Mittagessen

12:00 Uhr – 12:15 Uhr Abholzeit für die Teilzeitkinder

12:00 Uhr – 14:00 Uhr Schlafen, Ruhen und Entspannen

14:00 Uhr – 16:00 Uhr Freispiel und Angebote

16:00 Uhr – 17:00 Uhr Spätdienstgruppe in einem der Gruppenräume, im Garten oder im Bewegungsraum

Räumlichkeiten

Unsere eingeschossige Einrichtung verfügt über 5 großzügige Gruppenräume mit jeweils direkt angrenzendem Schlaf- und Sanitärraum.
Empfangen wird man in einem Eingangsbereich, in dem sich eine Infowand sowie das Büro der Leitung befinden.
Als Zugang zu den unterschiedlichen Räumen dient ein langer Flur mit Bewegungselementen, der ebenso wie der große Bewegungsraum Möglichkeit bietet sich auszuprobieren. Das Außengelände verfügt über eine Sand- Matsch-Fläche, eine Bobby- Car Strecke sowie diverse andere Spielmöglichkeiten.

Elternarbeit

Sie als Eltern liegen uns sehr am Herzen. Denn Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit, zum persönlichen Gespräch und zur Mitgestaltung ist eine wichtige Voraussetzung für eine gelungene Erziehungspartnerschaft. Auch für Ihre Kritik haben wir ein offenes Ohr und bemühen uns um eine positive Lösung. Nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie sollen sich bei uns angenommen fühlen.

Gebühren und Module

Gebührenübersicht

Für die Lampertheimer Kinderbetreuung gibt es ein modulares Gebührensystem. Die hier dargestellte Gebührenstruktur gilt für alle städtischen Kitas. Die Kitas konfessioneller und freier Träger haben ihre Gebühren den städtischen angepasst, können sich im Detail aber unterscheiden. Bitte beachten Sie auch, das in einigen Einrichtungen die Abholzeiten variieren.

So funktioniert's:

In der Krippe, als auch in den Kindergärten gibt es ein Grundmodul für den Vormittag für 5 Tage die Woche ("A 1" von 07:00 bis 12:15 Uhr (in Krippen) bzw. "B 1" von 07:00 bis 12:00 Uhr (in Kigas)). Dieses Grundmodul muss immer gebucht werden. Je nach Bedarf können dann Nachmittagsmodule hinzugebucht werden. Für U 3- Kinder das Modul "A 2", für Kindergartenkinder die Module "B 3" und "B 4". Hierbei legen Sie Tag und Häufigkeit selbst fest und wir prüfen, ob noch Kapazitäten frei sind.

Für die Schülerbetreuung und den Kinderhort gibt es sinngemäß nur je ein Grundmodul, was für alle 5 Tage gilt.

Werden Mittagessen in Anspruch genommen, so werden diese monatlich separat abgerechnet (3 € je Essen). Unter 3 Jährige müssen am Essen teilnehmen, ebenso Kindergartenkinder (3-6 J.) im Modul "B 3".

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind in einer städtischen Kita an- oder abmelden, sich nach freien Kita-Plätzen erkundigen oder eine Gebührenübernahme durch das Jobcenter oder Jugendamt (für alle Lampertheimer Betreuungseinrichtungen) beantragen möchten, so sind Sie bei Frau Alberg, Frau Metz und Herrn Dexler im Fachdienst 50-1 Familie genau richtig.

Alberg, Ulrike

Fachdienst 50-1 - Familie

Haus am Römer, Zi. 114
Domgasse 2
68623  Lampertheim
06206 935-387
06206 935-365
E-Mail

Metz, Sabine

Fachdienst 50-1 - Familie

Haus am Römer, Zi. 114
Domgasse 2
68623 Lampertheim
06206 935-218
06206 935-365
E-Mail

 

Dexler, Andreas

Fachdienst 50-1 - Familie

Haus am Römer, Zi. 113
Domgasse 2
68623 Lampertheim
06206 935-445
06206 935-365
E-Mail

Postanschrift:
Magistrat der Stadt Lampertheim
Fachdienst 50-1 Familie/ Zi. 114
Römerstraße 102
68623 Lampertheim

 

Das entsprechende Anmeldeformular können Sie hier online ausfüllen und per Mail an uns verschicken, oder in Papierform im Fachdienst 50-1 Familie, im Rathausservice und den Kitas erhalten. Die Online-PDFs müssen Sie zunächst auf Ihrem PC speichern, bevor Sie sie ausfüllen, da seitens der gängigen Browser die Eingaben nicht gespeichert werden:

Aufnahmeantrag für einen Kindergartenplatz

Aufnahmeantrag für einen Krippenplatz

Aufnahmeantrag für einen Schülerbetreuungsplatz

Als erster Schritt zu einem Kita-Platz ist von Ihnen der passende Aufnahmeantrag auszufüllen und bei der Verwaltung abzugeben.

Erstes Entscheidungskriterium ist das Alter Ihres Kindes. Ältere Kinder werden Jüngeren vorgezogen. Es geht nicht darum, wer den Antrag zu erst abgegeben hat (kein "Windhundprinzip")! Dennoch sollten sie spätestens 7 Monate vor gewünschtem Aufnahmetermin einen Aufnahmeantrag bei uns eingereicht haben.

Wenn der Bedarf an Plätzen in den Kitas größer als die vorhandene Platzzahl ist, so vergibt die Stadt Lampertheim die Plätze vorrangig nach folgenden Kriterien:

  • Alleinerziehend und berufstätig
  • Beide Elternteile sind berufstätig
  • Ein Elternteil ist berufstätig, der andere macht eine längere Ausbildung
  • Die Familie erhält Familienhilfe durch das Jugendamt
  • Ein Elternteil ist schwer erkrankt

Eine weitere Regelung besteht darin, dass Geschwisterkinder bei einer Aufnahme Vorrang haben, weil den Erziehungsberechtigten nicht zugemutet werden soll, die Kinder in verschiedene Einrichtungen zu bringen bzw. abzuholen. Der Platz wird bis zu 6 Monate freigehalten.

Bei der Vergabe von Ganztagsplätzen wird in der Regel eine Arbeitgeberbescheinigung verlangt. Ergibt es sich, dass auf zwei Kinder dieselben Kriterien zutreffen, so wird die tatsächliche Arbeitszeit der Eltern verglichen, die schriftlich nachgewiesen werden muss. Ist auch hier keine Priorität erkennbar, entscheidet das Los.

Besonderheit Kleinkinder:
Sollen Kinder aus einer altersgemischten Gruppe oder aus einer Nestgruppe (2-3 Jährige), auf einen Kindergartenplatz (ab 3 Jahren) in der selben Kita wechseln, so wird dieser maximal ein halbes Jahr freigehalten.

Kontakt

Anschrift:
Kinderkrippe Zwergenschloß
Wacholderweg 16
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 - 9698430
Fax: 06206 - 9698431
Email: c.effenberger(at)lampertheim.de

Träger:
Magistrat der Stadt Lampertheim, Römerstr. 102, 68623 Lampertheim