Zur Hauptnavigation (Access key 1)Zum Inhalt (Access key 2)
fontsize
AAA
Zur Startseite / Copyright: Jürgen Strieder

Ab sofort kann abgestimmt werden…

11.10.2021

Welchen Namen soll die Lampertheimer Spargelente künftig tragen?

Nach Vorstellung der Ente in den Printmedien sowie bei den Radiosendern FFH und HR3 ging eine ganze Flut an Namens-Vorschlägen unter spargelente@lampertheim.de ein. Ganze Familien haben am Frühstückstisch gerätselt, welcher Name denn für die Entenhoheit angemessen wäre. 

Bei den über 200 Vorschlägen war schnell ein Trend erkennbar. Der Name der Spargelente sollte einen Bezug zum königlichen Gemüse haben. Sowohl Lateinkenntnisse als auch alte Lampertheimer Rufnamen für Mädchen wurden herangezogen. So gab es viele ähnliche Vorschläge, die alle der „Asparagia“ sehr ähnlich waren. Sogar männliche Namen befanden sich unter den Vorschlägen. Besonders zu nennen ist hier „Gisbert“ nach dem ehemaligen Bürgermeister Gisbert Dieter. Da es sich aber bei der Spargelente eindeutig um ein Mädchen handelt, sollte auch ein weiblicher Name gefunden werden. Für einige Vorschläge stand der Lampertheimer Ortsname sogar Pate. Dabei wurde neben „Lampi Duck“ sogar „Lampidusa“ genannt.

Die Jury grübelte lange darüber nach und traf schließlich eine kleine Vorauswahl. Die letzte Entscheidung soll jedoch bei den Bürgerinnen und Bürgern liegen. 

Ein dickes Dankeschön an alle, die sich an der Namen-Suche für unsere Spargelente mit ihren kreativen Vorschlägen beteiligt haben.

Ente erblickt das Licht der Welt…
Eigentlich wollte sie schon viel früher die Spargelstadt erobern, doch durch die Corona-Pandemie musste sie sich noch etwas gedulden. Letzten Endes hat sie es aber nicht mehr in ihrem Ei ausgehalten und wird ab diesem Jahr hoffentlich fester Bestandteil der Spargelsaison werden: Die Spargelente!

8,5 Zentimeter groß, 53 Gramm leicht, mit Krone, Schärpe und Spargelkorb wurde die kleine Bade-Ente vom Team des Stadtmarketings gemeinsam mit einer Heidelberger Firma exklusiv für Lampertheim entwickelt.

Ursprünglich war der Verkauf der Ente für den Zeitraum der Spargelsaison geplant. Der offizielle Verkaufsstart sollte das Spargelfest sein. Da dieses leider im zweiten Jahr in Folge nicht stattfinden kann, hat sich das Stadtmarketing entschlossen, die Ente jetzt dennoch der Öffentlichkeit preis zu geben. Die ersten 50 Käuferinnen und Käufer einer Dauerkarte der Biedensand Bäder, haben die Ente bereits als Überraschung erhalten.

Jeder kann die Spargelente im Stadtmarketing in der Domgasse 9 während der Öffnungszeiten für 5 Euro (nur Barverkauf möglich) erwerben. Ein Teilbetrag der Einnahmen kommt einem oder mehreren sozialen Projekten zugute.

Öffnungszeiten des Stadtmarketings:
Mo., Di., Do.: 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. & Fr.: 08.00 – 12.30 Uhr

Ente in Spielzeugqualität
Dem Team des Stadtmarketings war es wichtig, ein Produkt für die ganze Familie anzubieten. Daher erfolgte die Fertigung der Ente gemäß deutscher und europäischer Spielwarenrichtlinie und somit ist sie für Babys und Kleinkinder unter 3 Jahren geeignet.

© Copyright Stadt Lampertheim