Zur Hauptnavigation (Access key 1)Zum Inhalt (Access key 2)
fontsize
AAA
Zur Startseite / Copyright: Jörg Sassmann

Regierungspräsidium Darmstadt bittet um Hinweise

28.05.2020

Illegale Abfallentsorgung beim Tagebau Lampertheim-Heide

Darmstadt/Lampertheim. Aufgrund der Insolvenz des Betreibers des Tagebaus Lampertheim-Heide im Landkreis Bergstraße ist nun das Dezernat Bergaufsicht des Regierungspräsidiums Darmstadt für die Überwachung des Tagebaugeländes zuständig. Weil das Betreten des Betriebsgeländes aus Sicherheitsgründen verboten ist, wurden Hinweisschilder sowie ein Schloss am Eingang angebracht. Damit reagiert das Regierungspräsidium Darmstadt auch auf illegale Abfallentsorgungen, die in letzter Zeit dort vermehrt vorkamen. Dies stellt bei gefährlichen Abfällen eine Straftat nach § 326 Strafgesetzbuch dar und wird mit Freiheitsstrafen sanktioniert. Bei nicht - gefährlichen Abfällen handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße von bis zu 100.000 Euro geahndet werden kann. Das Regierungspräsidium Darmstadt appelliert an die Bevölkerung in Lampertheim und der Umgebung, Abfälle bitte ordnungsgemäß bei den jeweilig zuständigen Entsorgungsunternehmen, Wertstoffhöfen oder Entsorgungsanlagen abzugeben. Damit beim Tagebau nicht wieder illegal Abfall abgeladen wird, überwacht die Behörde das Gelände nun durch verstärkte Kontrollen und mittels einer Kamera. Hinweise aus der Bevölkerung zur illegalen Entsorgung von Abfällen auf dem Tagebaugelände nimmt die Behörde gerne und – falls gewünscht – anonym unter der Telefonnummer 0611 - 3309 2605 oder per E-Mail an brgfschtrpdhssnd entgegen.

© Copyright Stadt Lampertheim