Wirtschaft & Verkehr

Ihre Ansprechpartner

Katharina Meier
Haus am Römer, Zi. 307
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 935-355
Fax: 06206 935-330
E-Mail schreiben

Miriam Gorniotzek
Haus am Römer, Zi. 308
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 935-268
Fax: 06206 935-330
E-Mail schreiben

Uwe Becher
Haus am Römer, Zi. 303
Domgasse 2
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 935-247
Fax: 06206 935-330
E-Mail schreiben

Verkehrsbeschränkungen in und um Lampertheim

Halbseitige Straßensperrung in Wehrzollhaus, Hofheimer Straße 82

Aufgrund des Gehwegausbaus in Wehrzollhaus, Hofheimer Straße ab Höhe Hausnummer 82 bis ca. Nr. 90, ist es erforderlich, die o.g. Straße in der Zeit

vom 17.05. bis 02.06.2017

halbseitig zu sperren. Der Verkehr wird während den Bauarbeitszeiten (ca. 07.30. – 16.00 Uhr) durch eine Lichtsignalanlage geregelt.

Die Bauarbeiten werden durch die Firma Jak. Gärtner & Söhne GmbH ausgeführt.

Vollsperrung Martin-Kärcher-Straße Höhe Nr. 30

Aufgrund einer Wasserleitungsverlegung durch die Firma ENERGIERIED GmbH & Co. KG ist es erforderlich, die Martin-Kärcher-Straße (Kreuzungsbereich Schöne Weibergasse) in der Zeit

vom  03. Mai bis voraussichtlich 01. Juni 2017

für den gesamten Durchgangsverkehr zu sperren. Die Martin-Kärcher-Straße ist von der Wilhelmstraße kommend bis zur Friedhofstraße befahrbar. Von dort aus geht die Umleitung über die Friedhofstraße – Kaiserstraße – Ernst-Ludwig-Straße. Die Einbahnregelung in der Schönen Weibergasse (Teilstück zwischen Martin-Kärcher-Straße und Eleonorenstraße) wird für den o.g. Zeitraum für die Anwohner aufgehoben.

Die Tiefbauarbeiten werden durch die Firma Jak. Gärtner & Söhne GmbH ausgeführt.

Beginn der Bauarbeiten am Kreisverkehrsplatz Neuschloßstraße / Industriestraße

Am Mittwoch, den 17. Mai 2017 beginnen die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehrsplatz an der Kreuzung Industriestraße / Neuschloßstraße.

Aufgrund der besonderen Kreuzungssituation (ein Teil der Industriestraße ist Sackgasse) wird die Baumaßnahme in insgesamt vier Bauabschnitte unterteilt. Im ersten Bauabschnitt wird die Fahrtrichtung Innenstadt voll gesperrt – die Umleitung erfolgt über die Gewerbestraße, Spargelweg und Industriestraße. In der Gegen- und den Seitenrichtungen wird der Verkehr mit Ampel geregelt. Der überörtliche Verkehr wird großräumig über die Ostumgehung umgeleitet. Die Bushaltestellen werden während der Bauphase in die Gewerbestraße (Linienführung Richtung Innenstadt) beziehungsweise in Höhe Volksbank (Linienführung stadtauswärts) verlegt. Neben der Kreisfahrbahn werden auch die Bushaltestellen an der Neuschloßstraße barrierefrei ausgebaut und mit neuen Wartehallen ausgerüstet.

Die Bauzeit für den neuen Kreisverkehr ist mit sechs Monaten kalkuliert, die veranschlagten Baukosten belaufen sich auf 765.000 Euro. Der Straßenbau und die neuen Haltestellen werden teilweise durch Gelder aus dem kommunalen Investitionsprogramm bzw. durch Mittel aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz mit bis zu zwei Drittel gefördert.

Die Beseitigung eines Unfallpunktes und die Entzerrung der Verkehrsströme an der stark belasteten Kreuzung haben vordergründig zu diesem Straßenbauprojekt geführt. Nun sind die mehrjährigen Planungen zu diesem neuralgischen Verkehrsknotenpunkt im Osten Lampertheims abgeschlossen. Nachdem der Magistrat verschiedene Angebote geprüft hat, wurde nun eine Heidelberger Tiefbaufirma mit der Bauausführung beauftragt.

Übersicht der vier Bauphasen

Großräumige Umleitung

Straßensperrung Kreisverkehr Neuschloßstraße / Gewerbestraße / Otto-Hahn-Straße

Aufgrund von Asphaltarbeiten an o.g. Stelle ist es erforderlich, den Kreisverkehr vom 

13.05., 06.30 Uhr – 14.05., ca. 12.00 Uhr

für den gesamten Durchgangsverkehr zu sperren.

Die Zufahrt zum Fachmarktzentrum ist über die Ostumgehung – Behringstraße gewährleistet. Die Zufahrt in die Industriestraße sowie in die Stadtmitte erfolgt über die Schwanenstraße – Gewerbestraße – Spargelweg – Industriestraße.

Die Verkehrsteilnehmer werden darum gebeten unbedingt die Umleitungsbeschilderung zu beachten. Ortskundigen Bürgerinnen/Bürgern wird empfohlen, die Baustelle großräumig zu umfahren. Die Bushaltestelle „Neuschloßstraße“ wird über die Ersatzhaltestelle in der Industriestraße (gegenüber McDonald‘s) bedient. 

Sanierung der BAB A 6

Die Fahrbahndecke der A 6 im Bereich der Anschlussstelle Sandhofen muss ab 2017 erneuert werden. Zu den Bauarbeiten gehört dann ab 2018 auch der Abriss der Brücke über die Bundesstraße 44. Dafür müssen die Autobahn und die Bundesstraße an einigen Wochenenden voll gesperrt werden.

Für das Projekt sind insgesamt drei Bauabschnitte vorgesehen: Voraussichtlich ab 12. April geht es mit dem zwei Kilometer langen Abschnitt zwischen der Rheinbrücke und der Anschlussstelle Sandhofen los. In acht Monaten Bauzeit sollen Belag und Abdichtung der Brücke erneuert werden. 

Neben der Brücke sollen auch die Lärmschutzwände auf 1,8 Kilometern Länge saniert werden, da der Unterbau der Böschungen abgerutscht ist.

 

Die Bauabschnitte im Einzelnen:

  • Teil 1 ab Frühjahr 2017: Rheinbrücke bis Anschlussstelle Sandhofen (AS), acht Monate Bauzeit
  • Teil 2 ab 2018: Brücke A 6 über B 44, 18 Monate Bauzeit
  • Teil 3 ab 2019: AS bis Landesgrenze Hessen, 16 Monate Bauzeit
  • Gesamtlänge: 8,7 Kilometer
  • Fertigstellung: Ende 2020, Kosten: rund 22 Millionen Euro.

Detaillierte Info`s auf der Seite des Regierungspräsidiums Karlsruhe

 

 

Kontakt und Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Lampertheim:

Magistrat der Stadt Lampertheim
Römerstraße 102
68623 Lampertheim

Tel.: 06206 935-0
Fax: 06206 935-300

E-Mail schreiben

zum Kontakt-Formular

Öffnungszeiten

Rathaus-Service Lampertheim:

Haus am Römer
Domgasse2
68623 Lampertheim

Tel.: 06206 935-100
Fax: 06206 935-276

E-Mail schreiben

Öffnungszeiten